www.steckdose.de (Clever Strom sparen?)

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Erfrischend anderes als die Mitbewerber präsentiert sich www.steckdose.de – eine Website mit kostenlosem Stromtarifrechner. Anders, zum Einen weil die Werbung fehlt. Zum Anderen, weil die Seite äußerst geschickt gestaltet wurde, ohne nervigen Schnickschnack, Animationen und Co.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich meinen Stromanbieter wechseln wollte und mich durch das Angebot von Online-Tarifvergleichen geklickt habe. Bei mir zählt dabei vor allem der erste Eindruck – wenn mir die Optik nicht gefällt, fällt selbst der vermeintlich beste Service unten durch. Die Steckdose.de macht sich aber gang gut. Erster Eindruck beim Aufrufen der Seite: Gefällt. Nettes Layout, schön locker und nicht überladen, gut gegliedert und übersichtlich. Ein zweiter Blick lohnt also.

logosteckdose.jpg
Anbieter und Tarife vergleichen ist das Ziel von Steckdose.de. 8.000 Tarife von 800 Anbietern hat Steckdose.de dazu in der Datenbank. Ich habe mich gleich einmal auf die Suche nach einem anderen Stromanbieter gemacht. Hauptaugenmerk war für mich allerdings nicht der günstigste Preis – ich wollte einen Anbieter, der Ökostrom anbietet. Beziehungsweise wollte ich das System einmal durchtesten, inwieweit sich die Suche nach meinen Bedürfnissen anpassen lässt.

stromsuche.jpg
Was ich dabei etwas eigenartig fand: Wenn man die Suche aufruft erscheinen die Suchfelder in einer Art Popup. Es gibt verschiedenen Reiter: Vergleichsdaten, Ergebnis, Tarifwechsel und Bestätigen. Da man diese allerdings nicht anklicken kann und nur durch Auswahl und Bestätigung der Angebote weiter gelangt, könnte man darauf getrost verzichten. Mich hat es zumindest nur verwundert.

Insgesamt könnte die Seite intern mehr auf Links setzen – die Redaktion von Steckdose.de bietet eine Menge Hintergrundwissen, man muss sich allerdings durchhangeln. Fachbegriffe und Erläuterungen sind vorhanden und recht ausführlich, sollten also noch ein wenig mehr vernetzt werden. Apropo Erklärung. Gut gefallen würde mir ein Erklärung zum Logo bzw. zum Maskottchen, dem Schwein.

Einwandfrei ist der Steckdosen-Blog. Über den Beitrag „Ebay und Stromverbrauch“ musste ich richtig schmunzeln – obwohl ich vielleicht besser hätte ins Grübeln kommen sollen… Ein wenig gegrübelt habe ich allerdings zu den Beweggründen – warum steht dieser Tarifrechner im Netz, wer steckt dahinter? Keine Werbung gleich keine Einnahmen, außer aus Sponsoring oder ähnlichem.

Wo wir beim Thema wären. Das Online-Marketing-Unternehmen hinter Steckdose.de wurde vor einem knappen Monat gegründet. Kurzfristig musste ich dann doch nachdenken, ob mich das nicht ein wenig stutzig machen sollte. Warten wir einmal ab, ob sich die Seite nach außen hin noch ändern wird, beziehungsweise ob noch ein wenig mehr zu den Beweggründen für dieses Portal zu erfahren sein wird. Offenheit siegt!

Die „Ziele des Portals steckdose.de“ sind etwas dürftig formuliert. Für viele User wird das kein Hindernis sein – aber besonders findige Web 2.0-User schauen aufmerksam ins Impressum und informieren sich weiter.

PS: Auffällig ist allerdings die Ähnlichkeit zu www.tarifvergleich.de bei der Suchfunktion. Gleiche Abfrageparameter, gleiche Serviceangebote (z.B. Ausdruck des Antrages, etc). Und wer sich durchklickt (zum Beispiel zu Anbieterinfos) erfährt plötzlich folgendes:

… Der TelDaFax ENERGY Partner tarifvergleich.de… / … Fehlt ein Tarif oder haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Mailadresse: tarifupdate@tarifvergleich.de…

Überall ist die Rede von Tarifvergleich.de. Das Steckdose.de und Tarifvergleich.de anscheinend ein und dasselbe sind, wäre es nur fair, das auch zu publizieren. So nach dem Motto Steckdose ist ein Service von… oder so.

Liebe wirkungsvoll GmbH, mach was aus meinen Anmerkungen!