Datensicherung & Aufbewahrung

Mit dem Thema Datensicherung hab ich mich schon des Öfteren beschäftigt. Egal, welche Tools man verwendet, letztendlich kommt es doch darauf an, einen einfach verfügbaren Datenspeicher und einen sicheren Ablageplatz für seine Daten zu finden. Am Mac nutze ich fast ausschließlich die Time Machine und zwei externen 250 GB-Platten. Einmal die Woche schiebe ich ein Backup zu Strato (um dort ein Backup in die Wolke zu legen und überall verfügbar zu haben, ich hab Strato bei einer Aktion die Hi-Drive zu einem Sonderpreis gebucht).

Am Mac habe ich außerdem FileVault aktiviert (über die Systemeinstellungen). FileVault verschlüsselt die Daten (AES-128), macht aber das Time Machine etwas komplizierter, da man sich als Benutzer für das TM Backup abmelden muss. Daran muss man denken, doch die Sicherheit ist mir die Extra-Zeit wert.

Doch das allein reicht mir nicht.

Denn… sind die Daten sicher? Meine Festplatten könnten mir verloren gehen, oder sogar gestohlen werden. Mal ganz davon abgesehen, dass der Festplatten-Tod immer an der nächsten Ecke lauert 😉

Vor allem für meine Arbeit habe ich das immer im Hinterkopf.

Um die Daten dann auch wirklich sicher zu verwahren, empfehle ich klassische Tresore – ich habe auch einen ganz kleinen, der Ausweise und ein paar Festplatten Platz bietet. Dort wandert immer eine Platte rein, sobald ich am Abend das letzte Backup abgeschlossen habe. Eine Festplatte liegt bei mir immer auf dem Schreibtisch, die andere sicher im Büro-Tresor.

Haltet ihr es vielleicht für übertrieben, wenn man zuhaus einen Tresor hat? Für die Firma hatte mein Vater auch immer einen Tresor, ich glaube, dass hatte auch etwas mit der Versicherung zu tun.

Wie handhabt ihr das?
Sowohl für privaten Daten, wie auch im Businesseinsatz würde mich das sehr interessieren!

Tipps zur Browser Nutzung

Wenn ihr so wie ich nahezu ganztags online seid, habt ihr sicher auch schon die eine oder andere schlechte Erfahrung mit Webbrowsern gemacht. Gottdeidank gibt es ja eine Riesen Auswahl – auch für den Mac.

Ich hatte sie ja alle 😉

Ja, ich bin ein Browser-Messi. das fing schon ganz früh an, mit gefühlten tausend Webbrowser-Test bei Pimp your Mac. Safari ist nun nicht schlecht, aber auch nicht die beste Erfindung von Apple. Tagtäglich gibt es News im Browserbereich. Während es für mich am Mac früher eher um eine praktische Benutzeroberfläche, Benutzerfreundlichkeit und schickes Design ging, schaue ich seit geraumer Zeit auch sehr auf die Sicherheit.

Zwar glaub ich nicht so recht an die vielen „Hilfe, Mac Malware“-Rufe, dennoch möchte ich einem Browser mit den besten Securityfeature vertrauen. Ob das Chrome ist? Für mich derzeit ja. Außerdem liebe ich die Apps und Plugins und arbeite täglich mit einem unglaublichen Tab-Wirrwarr (siehe Screeni). Und ich finde die Funktionen wie meist besucht und zuletzt geschlossen bei Chrome einfach gut integriert. Rettet mich immer wieder!

Mehr zu Chrome findet ihr auf der Webseite von Planet Skype, die auch die Tests bekannter deutscher Magazine zu Googles Browser auflisten.

Daneben gibt es aber noch andere in meinem Leben. Michael Göbels Browser zum Beispiel und Camino, da Camino scheinbar der einzige Browser ist, der mir das CMS eines Auftragsgebers so richtig richtig anzeigt…

Habt ihr noch Tipps zur Browser Nutzung? Verwendet ihr Alpha, Beta, Nightly und was es sonst noch so für Pre-Versionen gibt? Was nutzt ihr? Seid ihr immer auf dem laufenden, aktualisiert ihr immer sofort? Egal ob Linux, Mac oder Windows? Schreibts mir in die Kommentare!