Ja wo twittern sie denn?

├ähm… Nein, das sind noch nicht alle meine Twitter-Accounts ­čśë


















Fr├╝hst├╝cken Dank Web 2.0 immer schwieriger

zigarette.jpg
Foto: matze_ott

Eigentlich m├╝sste die ├ťberschrift lauten „Gut Fr├╝hst├╝cken Dank Web 2.0 immer schwieriger“, aber ich wollte nicht gleich die gesamte Infos in die ├ťberschrift packen.

Und trotzdem werdet ihr euch nun fragen, was hat das Bild mit den Kippen mit Fr├╝hst├╝ck und Web zu tun, ist da etwa ein militanter Nichtraucher dabei sich zu beschweren? Nein, ihr seid auf der falschen F├Ąhrte.

Folgendes Szenario: Ich suche f├╝r eine Geburststagsfeier eine nette Location, bei der man gern gem├╝tlich rumsitzt, nette Musikbeschallung hat und dazu noch ein grandioses Fr├╝hst├╝ck serviert bekommen kann! Brunch, B├╝fett, Fr├╝hst├╝ckstellerchen – egal.

Kaffee, Kippe und Kaugummi.

————————

Noch mal Twitter (sorry)

Nachdem ich in den letzten Tagen vermehrt ├╝ber Twitter geschrieben habe, muss ich heute noch einmal nachlegen. Da gab┬┤s n├Ąmlich die Frage, was ist Twitter ├╝berhaupt? Und wozu braucht man┬┤s?

Kurze Fragen, leider nicht kurz beantwortbar. Daf├╝r habe ich ein paar gute altmodische Buchtipps (Amazon-Affiliate-Links):

1. Twitter. Mit 140 Zeichen zum Web 2.0
2. Twitter for Dummies
3. Twitter Means Business: How Microblogging Can Help or Hurt Your Company

… und noch nicht erschienen: Twitter Power: How to Dominate Your Market One Tweet at a Time

Twittad: Verkauft euren Twitter-Hintergrund

Let You Ad meets Tweets: Werbung trifft auf Twitter-Nachrichten.
Mit Twittad k├Ânnen Twitter-User ihr „Hintergrundbildchen“ bei Twitter verkauft: Statt das Standardbildchen oder den selbstgew├Ąhlten Hintergrund erscheint dann eine Werbeanzeige wie in diesem Beispiel. Ihr meldet euren Twitter-Account einfach an und wartet auf den ersten Anzeigenkunden. Gef├Ąllt euch die Kampagne, ver├Âffentlicht ihr das neue Hintergrundbild: F├╝r 7 Tage, 15 Tage, 1 Monat oder 3 Monate. Zu Beginn und am Ende werden kurze Tweets abgesetzt, dass das Hintergrundbild vom Anzeigenkunden XY gebucht wurde.

Den Preis f├╝r die Werbeschaltung kann man selbst beeinflussen. Erstes Kriterium ist die Anzahl der Follower. WhatsYourTweetWorth errechnet einen Basispreis pro Monat, man kann aber den Preis auch beliebig nach oben oder unten korrigieren – ihr fordert, was ihr f├╝r richtig haltet:

*

*Affiliate-Link: Wenn ihr euch ├╝ber dieses Banner bei Twittad anmeldet, erhalte ich 25% Pr├Ąmie f├╝r eure ersten Auftr├Ąge.

Alle voller Lob f├╝r uns: Das Digitale Grundrauschen voll fett

„Charm eines Heise-Newsticker-Trollpostings..“
„In der K├╝rze liegt die W├╝rze.“
„ihr habt keine gro├če Ahnung von dem was ihr erz├Ąhlt“
„macht podcasts ├╝ber themen von denen ihr eine funken ahnung habt…“

UND GERADE DESWEGEN SIND WIR VOLL FETT IN DEN CHARTS!

digitaltop102.jpg

(okay, heut nicht mehr)

Danke an alle mutigen und schmerzresistenten Menschen, die uns angeh├Ârt haben. Und auch ein dank an all diejenigen, die uns nur abonniert haben. Ihr m├╝sst euch das gar nicht anh├Âren. Ich wei├č, wir k├Ânnen es besser. Mein Freund sagt ja immer: Wenn man von was keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Schnauze halten. 2.47h Stille kommen aber in einem Podcast ├Ąu├čerst schlecht.

Kr├Ąftig, w├╝rzig, gut

technikwurze.jpg

Endlich mal wieder eine neue Folge Technikw├╝rze!
Die Rede ist vom Podcast von und mit David Maciejewski plus Team, rund um Design- und Webstandards. Davon hab ich vielleicht nun unbedingt Ahnung, dennoch ist der Podcast seit langen in meinem iTunes-Archiv. Diesmal mit an Bord: Marcel B├Âttcher und Christian Vogt.

Hab jetzt mal alle „alten“ Folgen nachgeh├Ârt, die ich zwischenzeitlich verpasst hatte – es gab dann doch ein paar l├Ąngere Pausen von der Technikw├╝rze, sodass ich dachte der David macht nichts mehr. Die aktuelle Folge No. 119 ist auch aufgrund des ConventionCamp Reviews interessant – ist ja gerade ein paar Tage her.

Nett auch das Kommentar zum Thema – Achtung ich zitiere – „Uneinheitliche Rechtsprechung bei GEZ-Geb├╝hren auf Firmen-PCs“. H├Ârt es euch auf der Seite selbst an oder abonniert die Technikw├╝rze bei iTunes oder so.

Fazit: Wieder was gelernt!