Wertende Medien

Wohin führt es uns, wenn Jeder sagen darf, was er denkt?
Jeder schreiben darf, was er denkt.
In den Medien.
In der Öffentlichkeit.
In Blogs.

Im Journalismus: Eine Wertung in einem Bericht zeugt von schlechten Stil – oder besser gesagt von miesem Handwerk. Dafür gibt es Kommentare, Glossen und Leitartikel.

Ausnahmen vom „sagen was wird denken“ machen mittlerweile noch nicht einmal die öffentlich-rechtlichen Rundfunkstationen: Der Sprecher der 13-Uhr-Nachrichten im Deutschlandfunk ließ sich gestern beispielsweise zu der Bemerkung hinreißen: „Auf der Autobahn … sind verrückte Fahrradfahrer unterwegs…“ Pfui. Schämen Sie sich! Warten Sie doch mit der Beschreibung des geistigen Zustands, bis ein Psychiater die Radler untersucht hat…

Written by Nadine

2 comments
  1. Der SPIEGEL hat, so lang ich dieses Blatt kenne, nicht unterscheiden können zwischen Bericht und Wertung. Trotzdem halten viele auch intelligente Menschen dieses Blatt für das Maß der Dinge… Hm.

  2. Frechheit ist das 🙂 Und daür bezahlen wir auch noch eine Menge Geld! Dabei will ich doch garnicht die Meinung anderer wissen, ich will meine Meinung selbst rausposaunen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.